about_me_k.jpg

Über mich

Mein über achtjähriges Leben und Lernen in Wien war den Ausbildungen zur diplomierten Shiatsu-Praktikerin und zertifizierten Yogalehrerin gewidmet. Das Studium der Kunstgeschichte absolvierte ich neben den Fortbildungen für Shiatsu und Yoga, der Arbeit und meinen Reisen. Ich profitiertesehr vom Großstadtleben in Wien und meinen Auslandsaufentalhalten in Buenos Aires und New York. Die Reisen in verschiedene Länder machten es mir möglich, viele Schulen, Lehrer und Kulturen kennenzulernen, welche meine Yoga- und Shiatsulaufbahn positiv prägten. 

Nach erfolgreicher Zusammenarbeit mit "Saint Charles Complementary" (Apotheke Saint Charles, Wien) und einer Gemeinschaftspraxis mit Shiatsu-Praktikern, Cranio Sacral- und Phsychotherapeuten in Wien, beschloss ich schließlich 2013 in meine Heimatstadt Salzburg zurückzugehen, um dort „nuun“, das Studio für Yoga und Shiatsu zu gründen.

Ich teile mir die Räumlichkeiten mit meiner Mutter Charlotte Korntner, dipl. Physiotherapeutin, die bereits seit 1987 in ihrer Praxis für Physiotherapie in Grödig tätig ist. Die intensive Zusammenarbeit in den Bereichen der Komplementärmedizin, Schulmedizin und Yoga macht es möglich, das Spektrum der verschiedenen Heilmethoden zu erweitern, um jeden Einzelnen ganz idividuell betreuen zu können.

 

Ausbildung:

Shiatsu: ESI Austria 2008-2013: Ausbildung zur diplomierten Shiatsu-Praktikerin, qualified Practitioner (österreichischer Dachverband für Shiatsu).

Yoga: 2013 Samahita Retreat: Ausbildung zur zertifizierten Yogalehrerin, 200RYT, Ausbildung zur Schwangerschaftsyogalehrerin.

2004 - 2014: zahlreiche Workshops und Kurse bei verschiedenen internationalen Yoga-Lehrern im In- und Ausland.

Weiterbildung 2015/16: Workshop mit Roland Jensch - Flightschlool, 4-tägiges Yoga Retreat mit Meghan Currie in Glastonbury/England - Twinkeling Doorways, Workshop mit Bryan Kest in Graz - Poweryoga, Workshop mit James Higgins - Soul Flow, Faszien- Befundung und Behandlung, Touch for Health 1-3 ...

 


Philosophie

DSC_9347.jpg

Die Melodie des Wortes “nuun” ist die selbe, wie die des Mittags auf Englisch - noon. Ein harmonischer Klang, dessen Wortbedeutung die meisten von uns nicht wahrnehmen oder reflektieren:

So bedeutet Mittag nicht nur 12.00h, oder Mittagszeit, - schnell einen Happen essen… Der Mitt-Tag ist auch die Mitte des Tages, die Zeit der Mitte.

Wer von uns kann schon sagen, dass er/sie immer voll in seiner Mitte lebt? Stress und die Anforderungen des Alltags machen es uns schwer, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um sich wieder zu sammeln, zur Ruhe zu kommen, den Geist zu klären.

Aus diesem Grund ist es mir wichtig, dass “nuun” die Möglichkeit bietet, der Schnelllebigkeit des Alltags zu entfliehen um sich auf das Wesentliche, nämlich das “Hier und Jetzt, das Nu(u)n” zu fokussieren- nu(u)n ist es an der Zeit die Gegenwart zu genießen und sich körperlich und geistig zu stärken.

„nuun“ ist ein Ort der Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber - hier liegt der Fokus auf individueller und persönlicher Betreuung eines jeden Einzelnen.

Über Ruhe, Entspannung sowie Dynamik im Yoga, soll ganz bewusst wieder Energie geschöpft werden können, der Geist geklärt und der Körper gestärkt werden.